Sportgemeinschaft Fernsehen - Abteilung Volleyball
Dies ist die Website der Abteilung Volleyball der Sportgemeinschaft Fernsehen Berlin.

Wir nehmen am Spielbetrieb des Volleyball-Verbandes Berlin teil und spielen Freizeit-Volleyball.

Wer Interesse an einem netten Verein und gepflegtem Volleyball hat, kann gern mal vorbeischauen.



... etwas zur Geschichte des Vereins :

Die BSG Fernsehen wurde als BetriebsSportGemeinschaft des Fernsehfunks der DDR im Jahre 1968 gegründet. Die innerhalb dieser BSG bereits zu DDR-Zeiten existierende Sektion Volleyball war sowohl auf dem Sektor des Nachwuchsbereiches, des Damenvolleyballs als auch des Herrenvolleyballs über Jahrzehnte in hervorragender Weise aktiv.
Davon zeugen in erster Linie mehrere DDR-Meistertitel im Bereich des weiblichen Nachwuchses (Trainer waren z.B. Götz Moser und Jens Tietbühl) sowie die mehrjährige Zugehörigkeit der Damenmannschaft zur DDR-Oberliga (u. a. mit der Sibermedailliengewinnerin von Moskau 1980, A. Schulz) und den Trainern Jörg Adam (auch über viele Jahre hinweg Oberligaschiedsrichter und Stellv. Bezirksfachausschuss-Vorsitzender) und Torsten Keitzl.

Auf eine nicht ganz so erfolgreiche Vergangenheit kann der Männerbereich der damaligen Sektion Volleyball zurückschauen; die Herrenmannschaft kam nie über eine Bezirksliga- Zugehörigkeit hinaus.
1990 begann die neue Geschichte der SG Fernsehen e. V.
Sie gründete vor allem auf dem Spielerinnenstamm der ehemaligen 2. Damenmannschaft der BSG Fernsehen, die über viele Jahre hinweg am Spielbetrieb der Damen-Bezirksliga teilgenommen hat. Seinen größten Erfolg feierte dieses Team allerdings erst mit dem Titel des Deutschen Meisters im Seniorenbereich (2005 in Aschersleben).
Der heutige Herrenbereich im Volleyball der SG Fernsehen wird repräsentiert durch eine Leistungsmannschaft, die über Jahre hinweg in der Bezirksliga/Bezirksklasse am Spielbetrieb teilnimmt und eine Seniorengruppe, deren Mitglieder oft den Berliner Volleyball bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften vertreten haben (größter Erfolg war hier der 3. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Königswinter).
Der Stamm dieser Spieler ist aus einer Schulsportgemeinschaft hervorgegangen, die 1964 an der Betriebsberufsschule des sozialistischen Handels gegründet wurde, später für die BSG Empor Brandenburger Tor (EBT) am Spielbetrieb in der Kreisklasse teilnahm und seit 1980 - mit der Auflösung der vormaligen Männermannschaft der BSG Fernsehen - ihren Platz in der heutigen SG Fernsehen e. V. gefunden hat.

Impressum • B.F.S. webdesign